Fischseminar in Bremerhaven – es war toll

Ich war gestern und heute (27.09.10 und 28.09.10) in Bremerhaven in der Seafood-Akademie von TransGourmet Seafood, eine Akademie wo man in Sachen Fisch geschult werden kann, hier hatte mein Arbeitgeber entschieden, dass ich das Basis-Seminar Frischfisch – Grundwissen und Warenkunde besuchen durfte, ich freue ich aufs nächste Seminar, wann immer das sein wird, warum, kann man hier nachlesen:

Los ging es gestern morgen um 10 mit Theorie, und zwar der Weg der Fische, vom Fang bis zum Kunden, Unterschiede Aquakultur und Wildfisch, Bio-Fisch und MSC-Fisch. Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Warenkunde Bereich Sensorik, woran erkenne ich die Frische eines frischen Fisches und woran kann ich Qualitätsunterschiede festmachen. Hiernach war ein Praxisteil, es wurden Fische filetiert und verarbeitet, wir bekamen Tipps zur Lagerung von Frischfisch mit auf den Weg, im Anschluss an diesen teil haben wir unser Abendessen gekocht, wobei wir die filetierten Fische verarbeitet haben.

Heute, Dienstag, ging es dann um 8:30 weiter, als erstes standen Gesetze und Verordnungen auf dem Plan, dazu passend die Warenannahme und Fischetikettierung, den Abschluss dieses Lernblocks bildete der Punkt „TK-Fisch und Frischfisch im Vergleich“. Hiernach wurden wir einmal durch das Frischezentrum geführt, wo wir die Hummerbecken gesehen haben und die Stellplätze, wo der Fisch hingestellt wird, bis er dann auf die einzelnen Niederlassungen verladen wird.

Nach der Mittagspause, wo wir Räucherfisch und Fischfeinkost verkostet haben, ging es weiter mit dem letzten Block, wo es um Nährwerte, Tipps zur Zubereitung, Verfügbarkeiten, Saisonalen Fisch und Tipps zur effektiven Argumentation bei Preisschwankungen und Verfügbarkeiten ging. Hiernach war es Zeit für unsere Fragen, welche fleißig gestellt wurden, und um 15: 30 Uhr war das Seminar zuende.

Nach diesen 2 Tagen Seminar kann ich nur sagen, dass es sehr informativ war, dass die Dozentin alles wunderbar lebendig uns rübergebracht hat, es kam zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf, man hat genau gemerkt, dass die Dozentin ihre Berufung gefunden hat und dieses mit Leidenschaft lebt.

Vielen Dank, Frau Becker

wie wichtig ist „Themen-Relevanz“ im Blog?

Thema des heutigen Webmasterfriday ist die Frage „wie wichtig ist Themen-Relevanz im Blog„.

Um diese Frage zu beantworten ist die Frage, ob der Webmaster einen Themenblog oder einen allgemeinen Blog betreibt. Bei einem Themenblog wie diesem ist es schon wichtig, bei einem allgemeinem Blog wie Netzpanorama gibt es kein bestimmtes Thema, dass das ein relevanter Punkt sein könnte.

Ich selber habe mich mit der Domain und den hier erscheinenden Inhalten thematisch festgelegt, mal eben was aus meinem Privatleben oder auch zu Software, sofern es keine Software zur Rezepteverwaltung ist, zu schreiben, würde hier nicht „reinpassen“.

Eben weil ich nicht jeden Tag hier was thematisches schreibe, kann es mal vorkommen, dass hier ein paar Wochen kein Beitrag erscheint, aber das ist so gewollt, da ich viele Rezepte, bevor ich sie hier verblogge, mit meiner Frau austeste und fotografiere, damit meine Leser eine Vorstellung haben, wie das fertige Rezept aussehen kann. Es gibt auch immer wieder Ausnahmen, wo keine Bilder bei sind, aber das sind dann meistens eingesendete Rezepte bzw. Gastbeiträge, falls da mal eines „meiner“ älteren Rezepte ohne Foto ist, versuche ich, ein Foto nachzureichen, wenn das Rezept nochmal gekocht wird.

Von daher kann nur jeder Webmaster selber die Themenrelevanz steuern, indem er einen Themenblog oder einen allgemeinen Blog aufzieht.

Bin auf die Kommentare meiner Leser gespannt… 🙂

Messerschärfer von Vulkanus Test

Ich habe am 18. Januar diesen Jahres eine email bekommen, ob ich nicht Interesse hätte, den Messerschärfer von Vulkanus kostenfrei zu testen, und zwar in der Edelstahl-Variante.

Nach einem kurzen Mailkontakt wurde mir der besagte Messerschärfer kostenfrei zugesandt.

Der Messerschärfer ist standfest, unter dem Boden ist eine Beschreibung geklebt, wie man ihn zu benutzen hat.

Das Messer einfach von oben einführen, die beiden Bögen dabei auseinander drücken und die Klinge einmal durchziehen, an den beiden Bögen, welche gefedert sind, sind die Schärfer, so dass man nach ein paar mal durchziehen das Messer gut geschärft hat.

Meine Frau und ich haben so sehr schnell unsere nicht mehr so scharfen Messer geschärft, das praktische ist, dass man einhändig schärfen kann, man hält nicht in der einen Hand einen Schärfstein oder einen Wetzstahl und in der anderen das Messer, sondern kann, wenn man schneidet und merkt, dass das Messer geschärft werden könnte, einfach einführen, schärfen und weiterarbeiten.

Laut Homepage ist der Messerschärfer Vulkanus in der Variante, wie ich ihn zum testen bekommen habe, auch für Großküchen geeignet, dieses habe ich noch nicht austesten können, das werde ich aber noch, habe in einer Großküche schon angefragt, ob die den mal kurz nutzen möchten und mir ihre Erfahrungen mitteilen möchten. Werde dann diesen Artikel aktualisieren.

Kaffee gewonnen

Als erstes wünsche ich meinen Lesern ein frohes neues Jahr und bedanke mich für ihre Treue, dass ich nicht ins leere blogge sondern dass Menschen meine Beiträge lesen und auch kommentieren, manche sogar regelmäßig.

Nun aber zum eigentlichen Beitrag:

Ich habe mit diesem Beitrag bei diesem Gewinnspiel gewonnen.

Mein Gewinn waren/sind 2 Coffeecubes in den Geschmacksrichtungen Schokolade/Orange und passend zur kalten Jahreszeit Zimt, beide gemahlen. War gut so, da ich keinen Vollautomaten habe.

Kurz vor Weihnachten war das Paket da, meine Frau und ich konnten also zu Weihnachten diesen leckeren Kaffee trinken.

Zuerst haben wir die Sorte Zimt probiert, ein Traum. Sonst nutzt man ja Sirup, um einen gewissen Geschmack zu erreichen, hier sind die Bohnen bzw. das Pulver direkt aromatisiert, so dass keine Süße dabei ist.

Für meine Frau und mich passt das wunderbar, da wir sonst unseren Kaffee ungesüßt trinken.

Gestern haben wir dann die Sorte Schoko/Orange probiert, schmeckt auch gut, wobei unser Favorit eindeutig Zimt ist.

Die Idee, den Kaffee bereits als Bohne zu aromatisieren finde ich einsame Spitze, werde mir auf der Seite ein Kundenkonto anlegen, denn sowas ist auch eine prima Geschenk-Idee.

Alles in allem Danke ich Kevin für das Gewinnspiel und der Firma coffeecube für ein lecker Produkt.

Gewinn bei einem Blog-Gewinnspiel

Ich habe vor kurzem beim Kaffee & Espresso-Blog bei einem Kaffeetassengewinnspiel mitgemacht und gewonnen. Man sollte seine Lieblingskaffeetasse in seinem Blog oder alternativ in den Kommentaren vorstellen, dann hatte man die Chance auf einen Gutschein von dem Dienst Printeria, wo man Fotobücher, Kaffeetassen und alles mögliche sonst bestellen kann.

Habe letzten Sonntag die Bestellung ausgelöst, heute durfte ich das Paket von der Post abholen, hatte Freitag eine Benachrichtigunsgkarte im Kasten.

Der Versand ist also relativ schnell, habe schon langsamere erlebt.

Anbei ein Foto der Becher:

Kaffeebecher

Kaffeebecher