Käsespätzle mit Blattspinat

Diesen Auflauf gab es diese Woche, wir beide essen gerne Spinat, Spätzle und Käse, was liegt das näher, als diese 3 Zutaten zu verbinden?

1500 Gramm TK-Blattspinat

3 Becher 125 Gramm Creme Fraiche mit Kräutern

Salz

Pfeffer

geriebene Muskatnuss

600 Gramm Butterkäse

8 rote Zwiebeln

Speiseöl

1000 Gramm Spätzle

12 EL Pinienkerne

Als erstes den Spinat auftauen lassen und ggf. etwas ausdrücken. Dann den Spinat mit der Creme Fraiche in einer großen Schüssel verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Danach den Käse in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Speiseöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe unter umrühren darin andünsten.

Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen und die Spätzle kochen. Danach die Spätzle in ein Sieb geben, mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Nun wird geschichtet, indem als erstes eine Schicht Spätzle, dann ein Drittel von dem Käse und dann einige Zwiebelringe in eine große Auflaufform oder Fettfangschale gegeben werden. Diesen Vorgang 2-3 Mal wiederholen, die letzte Schicht ist dann Käse mit Zwiebeln.

Die Form oder Fettfangschale in den Backofen schieben, Ober-/Unterhitze ca. 200°C, Umluft etwa 180°C und Gas etwa 3-4. Nach ca. 20 Minuten ist der Auflauf für die Party fertig.

Mit den Pinienkernen auf dem Teller dann dekorieren.

Meine Frau hat dieses Partyrezept auf ca. 1/3 runtergebrochen, zu zweit ist das etwas viel. 🙂

Guten Appetit

Michael Kupfer

Hier bloggt Michael, ein Vertriebler, der ein PC-Freak ist. :) Ich freue mich über jeden Kommentar. Mich findet man auch bei Google+

Kommentare (5) Schreibe einen Kommentar

  1. Interessantes Rezept! Käsespätzle und Spinat, da wär ich vermutlich nie drauf gekommen! Hört sich aber wirklich gut an!
    Schöne Weihnachtsfeiertage!

    Antworten

  2. Das Rezept werde ich mal ausprobieren. 🙂

    Spätzle selber machen ist übrigens mit einer Spätzlespresse kein Aufwand und schmeckt großartig.
    Gruß vom Exilschwaben.

    Antworten

  3. Hallo Michael,
    ich weiß nicht, ob man sich extra eine Presse kaufen muss. Ich habe meine vor Jahren für die erste eigene Wohnung geschenkt bekommen…
    Außerdem gibt es ja gute fertige Spätzle zu kaufen.
    Ich persönlich finde jedenfalls gerade bei Käsespätzle die selbstgemachten unübertroffen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.