Cous-Cous-Salat

Ich habe die Tage von einem Kunden auf Anfrage ein Rezept für einen Cous-Cous-Salat bekommen, da ich noch einen Beutel Cous-Cous hier habe und den ungern entsorgen möchte.

Hier nun das Rezept, ich werde demnächst den mal zubereiten, damit ich Fotos liefern kann.
Zutaten:

150 Gramm Cous-Cous
1 Karotte
100 Gramm Hackfleisch gemischt
5 Gramm Koriander
20 Gramm gehackte Schalotten
20 Gramm junger Lauch
20 Gramm Sellerieknolle
20 Gramm Spinat
Knoblauch gepresst
1 EL Limonensaft
2 EL Sesamöl
1 Stück Chillischote oder mehr je nach belieben
ca. 10 Gramm Ingwer abgerieben
ca. 20 Gramm Shi Take Pilze oder andere Pilze
Gewürze wie Salz, Pfeffer aus der Mühle, Cumin (Kreuzkümmel).

Zubereitung

Den Cous-Cous ca 1 Minute kochen,  nicht länger und sofort mit kaltem Wasser abschrecken.
Das Hackfleisch in Seesamöl scharf anbraten dann das Gemüse dazugeben und bei schwacher Hitze köcheln lassen.
Gewürze dazu und alles vermengen und abschmecken.
Ca 2 Stunden ziehen lassen.
Dabei ein schönes Stück Lamm gegrillt und Knoblauch Joghurt.

Guten Appetit

Frischkäse-Dipp

Heute abend haben meine Frau und ich ein „gesundes“ Abendbrot gegessen, indem wir Gemüse geschnitten haben und dazu einen selbst gemachten Dipp, das Rezept folgt hier:

Dieses Rezept habe ich von einer Blogleserin erhalten, welche hier fleißig mitliest und auch schon paarmal kommentiert hat.

Dieser Dipp eignet sich für Ofenkartoffeln oder einfach so zum dippen, wie wir es heute getan haben.

An Zutaten wird das folgende benötigt:

200 Gramm Frischkäse

100 ML Schlagsahne

1 Schalottenzwiebel

evtl. 1 Knoblauchzehe, nach Geschmack

Petersilie

Oregano

Basilikum

Salz

Pfeffer

Chilipulver

Paprika Edelsüß

Cayenne-Pfeffer

Frischkäse und Schlagsahne mit einem Handrührgerät cremig rühren und die restlichen Zutaten unterrühren und abschmecken, fertig.

Die Einsenderin bevorzugt bei Salz Himalaya-Salz, ich werde bei Gelegenheit diesen Dipp mal mit Speisesalz, Himalaya-Salz und Fleur de Sel austesten und berichten.

Wir haben heute abend eine Portion von diesem Dipp mit Fleur de Sel gemacht und Kräuter der Provence genommen, die andere Portion war mit einer Mexiko-Gewürz-Mischung, welche Zwiebeln, Knoblauch, Chili und so schon drin hatte, wir brauchten also in dem Fall nur den Frischkäse, die Sahne und die Mischung verrühren.

Hier nun noch ein Foto unseres Abendbrotes mit beiden Dipps, der rötliche ist der mit der Mexiko-Mischung.

Chiang Mai Nudeln

Das folgende Rezept habe ich von einem Blogger erhalten, der hier bereits mehrfach kommentiert hat.

Darauf habe ich ihn aufgefordert, wenn er mag, mal ein Rezept einzusenden, welches er prompt gemacht hat 🙂

Hier nun sein Rezept:

Dieses Rezept ist für ca. 4 Personen.

Zutaten:

2 Esslöffel Öl
3 Knoblauchzehen; klein gehackt
3 Schalotten; klein gehackt
1 Liter Kokosmilch
2 Esslöffel Currypulver
1 Esslöffel Rote Currypaste schwach scharf
250 g Rindfleisch, in Würfel geschnitten
125 ml Fischsosse
60 g Zucker
1/2 Teelöffel Kurkuma
1 Esslöffel Limettensaft
750 ml Wasser
200 g Eiernudeln
1 Frühlingszwiebel
1 Esslöffel Korianderblätter, klein gehackt

ZUM GARNIEREN WIRD NOCH BENÖTIGT
1 1/2 Limette; in Spalten geschnitten oder gehackt
100 g Eingelegter chin. Senfkohl in feine Scheiben geschnitten

die Zubereitung:

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und darin den Knoblauch und die Schalotten unter rühren ca. 30 Minuten braten. Hiernach die Kokosmilch, den Curry, die Currypaste, und das Rindfleisch, welches in Würfel von ca. 2 cm Kantenlänge geschnitten ist hinzugeben und gut aufkochen lassen, dann ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Dannach die Fischsosse, den Zucker,die  Kurkuma und den Limettensaft unterrühren und die Zutaten noch 10 Min.bei niedriger Temperatur kochen lassen.

Die Nudeln ganz normal kochen, bissfest, dann mit Frühlingszwiebeln und Korianderblättern bestreuen und das ganze mit den Limettenscheiben und dem Senfkohl garnieren.

Habe dieses Rezept vom Blogger der unter folgenden Blogs bloggt: Heimwerker selbst, Gesunde Zimmerpflanzen und Buch günstiger.

Vielen Dank auf diesem Wege fürs Rezept

Kräuterbutter

Wie bei jeder Feier, ob nun eine Geburtstagsfeier oder auch Silvester, macht meine Frau ihre Kräuterbutter.

Obwohl das Rezept einfach ist, ist ihre Kräuterbutter so beliebt, dass, wenn wir auf Feiern eingeladen sind, sie gebeten wird, Kräuterbutter mitzubringen, da gekaufte nicht so gut schmeckt.

Nun zu den Zutaten:

250 Gramm Butter

1/2 TL Salz

2 TL Schnittlauch (frisch fein gehackt oder TK)

2 TL Petersilie (dito)

1 TL Dill (dito)

eine Knoblauchzehe (je nach Geschmack mehr oder weniger)

eine kleine Zwiebel (oder maximal eine halbe „normale“ Zwiebel)

Alle Zutaten miteinander mit Hilfe eines Handrührgerätes vermengen. Tipp: weiche Butter verwenden, Knoblauch und Zwiebel mit einer feinen Reibe reiben.

Guten Appetit

Tomate-Mozzarella-Auflauf

Meine Frau hat das heute abend zum Abendessen gekocht, ich bin begeistert, absolut lecker.

Zutaten für 4 Personen
600 Gramm Fleischtomaten
300 Gramm Mozzarella
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 El Olivenöl
1 TL Thymian
etwas Pfeffer und Salz

Die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden und in eine gefettete Auflaufform schichten. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durchpressen und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Olivenöl zu einer Marinade verrühren.
Die Marinade über den Mozzarella und die Tomaten verteilen und bei 200°C ca. 20 Minuten überbacken.

Guten Appetit

Update vom 27.06.10:

Heute gab es das wieder, habe ein Foto gemacht:

Inzwischen wurde das Rezept mehrfach nachgekocht, danke an folgende Blogs:

Halliway´s Blog Dilemma

Chaosweib´s Chaosblog

Was koche ich?

Pasta mit Spinat-Sahne-Sauce

Meine Frau hat eben ein super-leckeres Rezept gekocht, welches ich euch nicht vorenthalten will.

Folgende Zutaten werden gebraucht:

250 Gramm Spaghetti
400 Gramm Spinat
1 EL Olivenöl
eine Zwiebel
etwas Knoblauch nach Geschmack
100 Gramm Sahne
30 Gramm Schmand
1 TL Gemüsebrühe
Curry, Chilipulver zum abschmecken

Als erstes die Spaghetti al dente kochen.
Wer gefrorenen Spinat verwendet, möge ihn vorher in einem Sieb auftauen lassen und gut ausdrücken. Frischen Spinat nur kurz abspülen und trockenschütteln. Ölivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel schälen, halbieren, in Ringe schneiden und im Olivenöl andünsten. Knoblauch zerkleinern und hinzufügen, allerdings nur kurz anbraten, da er braun geworden nicht mehr schmeckt. Blattspinat hinzu, Deckel auflegen und ca. 10 Minuten auf mittlerer Temperatur dünsten.
Deckel abnehmen, Sahne und Schmand hinzufügen und leicht köcheln lassen.
Mit den Gewürzen und der Brühe abschmecken und die Spaghetti dazu reichen.
Anstatt der Gemüsebrühe kann man auch Fleischbrühe nehmen, nur so ist es ein vegetarisches Gericht.

Ich hoffe, es schmeckt euch, meine Frau und ich haben nix übrig gelassen. 🙂

Update vom 21.11.09:

Eben gab es wieder dieses Gericht, habe ein Foto mit dem Handy gemacht:

Pasta mit Spinat in Sahne-Sauce

Pasta mit Spinat in Sahne-Sauce

Mojo picante

Zutaten:
4-6 rote Paprika
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
Comino/Kumin/Kreuzkümmel
Chili

Zubereitung:
Die Paprikaschoten halbieren, putzen und im Backofen unter dem Grill rösten, Schale abziehen und würfeln.
Danach alle Zutaten im Mörser zu einer Paste zerstoßen und Olivenöl in einem dünnen Strahl hinzufügen.
Falls keine Bindung erfolgt, kann man eingeweichtes Weißbrot vom Vortag (Ohne Rinde) hinzufügen.

Guten Appetit

Mojo verde

Zutaten:

2 Bund Koriander
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz
Comino/Kumin/Kreuzkümmel
Essig

Zubereitung:
Alle Zutaten werden in einem Mörser zu einer Paste zerstoßen.
Danach wird das Olivenöl in einem dünnen Strahl hinzugefügt, um die Zutaten abzubinden.
Sollte die Bindung nicht auf Anhieb funktionieren, kann man eingeweichtes Weißbrot vom Vortag (ohne Rinde) hinzufügen.

Guten Appetit

Odenwälder Stampfkartoffeln

Für 2 bis 3 Personen:

500g halbfestkochende Kartoffeln
0,2l Sahne
Himalaya-Salz (geht auch mit normalem Salz, ist nur gesünder)
Pfeffer, Muskat, Prise Ingwerpulver, etwas Knoblauch, 2 Esslöffel Apfelsaft
Eine Karotte, etwas Lauch, beides in Julienne schneiden

Kartoffeln schälen und gar kochen.
Abkühlen lassen

Klein schneiden und mit der Sahne, dem Karotten-Lauch-Julienne und Gewürzen nach Geschmack in einen kleinen flachen Topf geben und alles kochen lassen, bis die Sahne eingedickt ist.
Vom Feuer nehmen und grob durchstampfen.

Mit glatter Petersilie garnieren.

Guten Appetit

Habe dieses Rezept von Olaf Nebig, einem Koch

gefüllte Tomaten

Fleischtomaten aushöhlen, Deckel aber behalten.
Dann in einer Pfanne 2El Sonnenblumenkerne anbraten aber nicht verbrennen , Knoblauch nach belieben dazu, Blattspinat (frisch ist am leckersten) und ne Packung Frischkäse rein.
Das alles schön verrühren und leicht köcheln lassen und dann die leeren Tomaten damit füllen, würzen und ab in den Backofen bis die Tomate weich geworden ist und die Füllung leicht gebacken wurde.
Schmeckt herrlich.

Mit der gleichen Mischung kann man übrigens auch Champignons füllen..

Habe dieses Rezept von hier