Schinken-Lauch-Suppe mit Käse-Tomaten-Brot

Zutaten für 4 Personen:

Für die Suppe:

700 Gramm Lauch

1 Zwiebel

1 EL Butter

1 El Olivenöl

2 EL Mehl

750 ML Fleischbrühe

Salz

Pfeffer

frisch gemahlenen Muskatnuss

1/2 TL abgeriebene Limettenschale (unbehandelt)

1 Lorbeerblatt

150 Gramm gekochter Schinken in Scheiben

1-2 EL Limettensaft

Für die Brote:

100 Gramm alten Gouda

50 Gramm getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

2 El kleine Petersilienblätter

8 kleine Scheiben Bauernbrot

Für die Suppe den Lauch putzen, der Länge nach halbieren, gründlich waschen und in dünne Streifen schneiden. 1 Tasse der hellgrünen Lauchstreifen zur Seite stellen. Zwiebel abziehen und klein würfeln, Butter und Öl in einem Topf erhitzen, Lauch und Zwiebeln darin 5 Minuten andünsten. Mit Mehl bestäuben, kurz anschwitzen. 600 ML Brühe angießen, mit Salz, Pfeffer, Muskat, Limettenschale und Lorbeer würzen, dann 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen-Grill vorheizen. 4 Scheiben Schinken zur Seite stellen, den restlichen Schinken in Streifen schneiden. Den Käse für die Brote grob raspeln, die Tomaten abtropfen lassen und längs in Streifen schneiden und mit dem Käse und der Petersilie mischen. Restlichen Lauch und die restlichen Schinkenstreifen in die Suppe rühren und falls nötig, noch Brühe angießen. Die Suppe 5 Minuten sanft köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Muskat abschmecken.

Käsemischung auf den Broten verteilen und die Brote im Backofen überbacken, bis der Käse schmilzt. Danach mit Petersilienblättern garnieren und zur Suppe servieren.

Fotos folgen, sowie die mal nachgekocht wurde

Guten Appetit

Käsespätzle mit Blattspinat

Diesen Auflauf gab es diese Woche, wir beide essen gerne Spinat, Spätzle und Käse, was liegt das näher, als diese 3 Zutaten zu verbinden?

1500 Gramm TK-Blattspinat

3 Becher 125 Gramm Creme Fraiche mit Kräutern

Salz

Pfeffer

geriebene Muskatnuss

600 Gramm Butterkäse

8 rote Zwiebeln

Speiseöl

1000 Gramm Spätzle

12 EL Pinienkerne

Als erstes den Spinat auftauen lassen und ggf. etwas ausdrücken. Dann den Spinat mit der Creme Fraiche in einer großen Schüssel verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Danach den Käse in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Speiseöl in der Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe unter umrühren darin andünsten.

Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen und die Spätzle kochen. Danach die Spätzle in ein Sieb geben, mit heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Nun wird geschichtet, indem als erstes eine Schicht Spätzle, dann ein Drittel von dem Käse und dann einige Zwiebelringe in eine große Auflaufform oder Fettfangschale gegeben werden. Diesen Vorgang 2-3 Mal wiederholen, die letzte Schicht ist dann Käse mit Zwiebeln.

Die Form oder Fettfangschale in den Backofen schieben, Ober-/Unterhitze ca. 200°C, Umluft etwa 180°C und Gas etwa 3-4. Nach ca. 20 Minuten ist der Auflauf für die Party fertig.

Mit den Pinienkernen auf dem Teller dann dekorieren.

Meine Frau hat dieses Partyrezept auf ca. 1/3 runtergebrochen, zu zweit ist das etwas viel. 🙂

Guten Appetit

Labskaus

Heute abend gab es Labskaus, ein typisch norddeutsches Rezept, welches optisch nicht viel hermacht, aber gut schmeckt.

Aber nun zu den Zutaten:

600 Gramm Corned Beef

5 große Zwiebeln

75 Gramm Margarine

1 KG gekochte Kartoffeln

6 EL Flüssigkeit von eingelegten Gurken

375 ML Rindfleischbrühe

Salz

geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Zwiebeln abziehen. Corned Beef und Zwiebeln fein zerkleinern. Margarine zerlassen und die Fleisch-Zwiebel-Masse darin unter rühren 5 Minuten erhitzen.

Kartoffeln noch heißt durch eine Kartoffelpresse geben oder alternativ mit einem Handrührgerät zerkleinern, mit der Flüssigkeit von den Essiggurken und der Rinderbrühe unter die Fleischmasse geben und unter rühren durchkochen lassen.

Das fertige Gericht mit Salz und Muskatnuss abschmecken.

Als Beilage reicht man dazu Spiegelei, Essiggurken und/oder rote Bete

Anbei ein Foto vom fertigen Gericht aufm Teller angerichtet:

Labskaus