[Gastartikel] Bayerischer Obazda

Bayerischer Obazda dürfte mittlerweile über die Ländergrenzen hinweg Bekanntheitsgrad erreicht haben. Wer aber den bayerischen Obazda noch nicht kennt, dem sei erklärt, dass es sich hierbei um eine Art Käsecreme handelt, die in Bayern vor allem zur Brotzeit zusammen mit Brezen zum Einsatz kommt. In Biergärten sowie in den Bierzelten von diversen Volksfesten hat Obazda einen Stammplatz auf der Speisekarte. Die Breze gehört eigentlich obligatorisch zum Obazda dazu, oft finden sich bei der bayerischen Brotzeit daneben auch noch Emmentaler, Radi, kalter Schweinebraten sowie natürlich auch die Maß Bier. Weiterlesen

vegetarisches Chili

An Zutaten wird folgendes gebraucht:

8 Kartoffeln

4 Paprika

1 Dose passierte Tomaten (500 ML)

1 Beutel Fix für Chili

Als erstes die Kartoffeln schälen und kochen, danach würfeln. Nun 250 ML Wasser mit den passierten Tomaten zum kochen bringen, den Beutel Fix reinrühren und aufkochen lassen. Hiernach die Paprika reingeben und 10 Minuten in der Flüssigkeit köcheln lassen, damit sie bissfest bleiben, als letztes die Kartoffeln hinzu, aufkochen lassen und servieren.

vegetarisches Chili

vegetarisches Chili

Guten Appetit, uns hat es heute abend geschmeckt

Kartoffelsalat mal anders

Nicht jeder mag einen Kartoffelsalat mir Essig und Öl und manche vertragen die Kartoffelsalate mit Mayonnaise bzw. Salatcreme nicht. Für diese ist dieses Rezept, welches es bei uns am Heiligabend gab:

An Zutaten wird folgendes benötigt, die Menge ist für 2 Portionen:

250 g gekochte Kartoffeln

1/2 rote Paprika

1/2 Salatgurke

1/2 Bund Frühlingszwiebeln

1 EL Senf

4 EL Sauerrahm/Schmand

2 EL Kräuteressig

1 TL Zucker

Salz

Pfeffer

Die Kartoffeln, die Paprika, die Gurke und die Frühlingszwiebeln würfeln und aus dem Senf, dem Sauerrahm, dem Essig, dem Zucker und Salz und Pfeffer ein Dressing machen und die Würfel mit dem Dressing vermengen und einziehen lassen.

Auf dem Teller angerichtet mit einer Wurst sieht es dann so aus:

Kartoffelsalat

Kartoffelsalat

Nudelauflauf mit Hack

Dieses Rezept habe ich von einer guten Freundin, welche sich dieses mal gewünscht hatte, bei mir zu essen.

An Zutaten wird folgendes benötigt:

250 Gramm breite Nudeln

250 Gramm Hack oder Hackepeter

1-2 Zwiebeln

2-3 EL Öl

1 kleine Dose Tomatenmark

1-2 Paprika gewürfelt

1 Pack Räucherspeck/Bacon

10 Tropfen Tabasco

1 Glas Rotwein oder 1 Glas klare Brühe

Thymian

Salz

Muskat

Die Nudeln in Salzwasser nicht zu weich kochen, die Zwiebeln fein schneiden und in der Pfanne mit Öl anrösten. Danach das Hackfleisch hinzu und kräftig anbraten. Dieses mit dem Rotwein oder der klaren Brühe ablöschen, das Tomatenmark, den gewürfelten Paprika, Tabasco, etwas Salz, Thymian und eine Prise Muskat hinzugeben.

Eine feuerfeste Auflaufform dick mit Butter ausstreichen und nun die Zutaten schichten, zuerst als unterstes Nudeln, dann Hack, dann Nudeln, Hack, Nudeln, so, dass zuoberst wieder Nudeln liegen, wo man den klein geschnittenen Bauchspeck/Bacon drauf streut. Den Auflauf nun bei ca. 160 Grad ca. 25 Minuten backen.

Je nach gewünschter Gewürzstärke kann man entweder Hack nehmen oder bereits vorgewürzten Hackepeter. Je nachdem ob man mit Wein kochen möchte kann man den Rotwein nehmen oder die klare Brühe.

Guten Appetit

gefüllte Paprikaschoten

Letztes Wochenende gab es gefüllte Paprikaschoten, welche meine Frau gezaubert hat.
An Zutaten wurde folgendes verwendet:

4 Paprikaschoten
400 Gramm gehacktes (halb Rind, halb Schwein)
1 Gemüsezwiebel
4 EL Olivenöl
2 El Speiseöl
7 Tomaten
2 El Tomatenmark
Salz
Pfeffer
375 ML Gemüsebrühe
15 Gramm Weizenmehl
6 EL Schlagsahne
gerebelter Oregano
Zucker

Die Paprikaschoten evtl. entstielen, einen Deckel abschneiden, die Kerne und die weißen Scheidewände entfernen, waschen und abtrocknen.
Für die Füllung eine halbe Gemüsezwiebel abziehen und würfeln, 2 El Speiseöl erhitzen und die Hälfte der Zwiebelwürfel darin andünsten. Das Hack darin anbraten, dabei die Fleischklümpchen mit einer Gabel zerdrücken. 3 Tomaten waschen, die Stengelansätze entfernen und in Würfel schneiden, mit 1 EL Tomatenmark zu dem Fleisch geben und mit Salz und Pfeffer nach belieben würzen.
Die Füllung in die Schoten geben und die Deckel wieder auflegen.
Eine halbe Gemüsezwiebel abziehen, würfeln, 4 El Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, die Zwiebelwürfel darin andünsten, die Paprikaschoten nebeneinander hineinstellen. 4 Tomaten waschen, die Stengelansätze entfernen, in Stücke schneiden, 375 ML heiße Brühe dazugeben, das Gemüse zugedeckt gar dünsten lassen, danach die Paprikaschoten auf einer vorgewärmten Platte warm stellen.
Nun für die Tomatensauce die Garflüssigkeit mit den Zwiebeln und Tomaten passieren und mit Brühe auf 375 ML auffüllen, 1 EL Tomatenmark unterrühren. 15 Gramm Weizenmehl mit 6 EL Schlagsahne anrühren und nach und nach in die kochende Flüssigkeit rühren, kochen lassen, mit Salz, Pfeffer, gerebeltem Oregano und Zucker würzen.

Dazu als Beilage Reis oder Kartoffelpüree

Guten Appetit

SchotentopfSchotenfertig

Mojo picante

Zutaten:
4-6 rote Paprika
5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
Comino/Kumin/Kreuzkümmel
Chili

Zubereitung:
Die Paprikaschoten halbieren, putzen und im Backofen unter dem Grill rösten, Schale abziehen und würfeln.
Danach alle Zutaten im Mörser zu einer Paste zerstoßen und Olivenöl in einem dünnen Strahl hinzufügen.
Falls keine Bindung erfolgt, kann man eingeweichtes Weißbrot vom Vortag (Ohne Rinde) hinzufügen.

Guten Appetit

Maissuppe aus Vermont

Für 2-4 Portionen

2 Dosen Mais (Ã 280g Einwaage)
1 rote Paprika
2 Zwiebeln
50g Butter oder Margarine
1 EL Mehl
500ml Gemüsebrühe
500ml Milch
150g Creme Fraiche
Curry
Salz
Pfeffer

Die Maiskörner abgießen und auf einem Sieb abtropfen lassen.
Die Paprika waschen, entkernen, trocknen und würfeln.
Die Zwiebel schälen und fein würfeln.
Die Butter/Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig schwitzen. Paprika und Mais hinzu und kurz anbraten.
Das Gemüse mit dem Mehl bestäuben und vermischen.
Unter ständigem Rühren nach und nach Gemüsebrühe und Milch hinzufügen, mit etwas Curry würzen und aufkochen lassen.
Die Suppe auf mittlerer Flamme ca 10min köcheln lassen.
Anschließend Creme fraiche unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken und sofort servieren.

Wer es fleischig mag: Kleingeschnittene Chorizo passt hervorragend dazu

Habe dieses Rezept von diesem User, vielen Dank

Gyros-Suppe

Zutaten:

1 KG Gyros
4 Becher süße Sahne
3 Tüten Zwiebelsuppe
1 Glas Zigeunersauce
1/2 Flasche Chilisauce
1 Dose Mais
je eine rote und grüne Paprika

Zubereitung:

Das Gyros anbraten und abkühlen lassen, anschließend die 4 Becher süße Sahne darüber gießen und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.
Die 3 Tüten Zwiebelsuppe nach Angabe kochen, die Paprika in Streifen schneiden und kurz in einer Pfanne anschmoren.
In der Zwiebelsuppe dann die Paprika, den Mais, die Zigeuner- und Chilisauce einrühren, zum Schluss das Gyros dazugeben und alles erhitzen.