Kartoffelgratin

Gestern gab es ein Kartoffelgratin, welches kein „normales“ ist, sondern etwas abgewandelt.

Folgende Zutaten werden benötigt:

400-500 Gramm festkochende Kartoffeln

1 Packung Schmelzkäse

1 Packung Buttergemüse

1 Becher Sahne

1 Pack Hirtenkäse/Balkankäse

100-200 Gramm Streukäse

Zuerst werden die Kartoffeln gekocht und in Schieben geschnitten, dann werden die Kartoffeln mit dem Buttergemüse und dem Hirtenkäse/Balkankäse in die Auflaufform gegeben. Hiernach den Schmelzkäse mit der Sahne verquirlen und drübergiessen. Als Abschluss mit dem Streukäse bestreuen und ab in den Ofen und bei 180 Grad (Umluft) bzw. 200 Grad (Ober-/Unterhitze) 30-40 Minuten backen.

Guten Appetit

Update:

Wie man den Kommentaren entnehmen kann hat Oggy von Tagestexte das nachgekocht, er hat mir freundlicherweise ein Foto zur Verfügung gestellt:

Bild vom Gratin

Bild vom Gratin

Danke, Oggy

Kirschkuchen

Hier nun der zugesagte Kirschkuchen:

Zutaten für den Teig:

150 Gramm Butter oder Margarine

150 Gramm Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

4 Eigelb

150 Gramm Weizenmehl

etwa 480 Gramm entsteinte Sauerkirschen

Für den Guss:

1 Ei

50 Gramm Zucker

125 ML Sahne

2 EL Kirschwasser oder Kirschsaft

Für den Teig die Butter oder Margarine zerlassen und kalt stellen, in das wieder etwas fest gewordene Fett den Zucker und den Vanillezucker geben und so lange rühren, bis Fett und Zucker weißschaumig geworden sind, danach nach und nach die 2 Eier und 4 Eigelb hinzugeben, wobei jedes Ei 2 Minuten unterzurühren ist.

Die 150 Gramm Mehl sieben, esslöffelweise unterrühren und den Teig in eine gefettete Springform, wobei der Rand nicht gefettet wird, füllen.

Für den Belag die Sauerkirschen abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

Nun ab in den Backofen, bei Gas Stufe 3-4, bei Strom 175-200°C und das ganze 45-60 Minuten.

Für den Guss 1 Ei mit 50 Gramm Zucker, der Sahne und 2 EL Kirschwasser oder Kirschsaft verschlagen und etwa 15 Minuten vor Beendigung der Backzeit über die Kirschen verteilen.

Lasst es euch schmecken.

Nudelgratin mit Gemüse und Käse

Dieses Gericht ist für Kinder gedacht, da es kaum gewürzt wird und schön bunt ist.

Wenn also demnächst ein Kindergeburtstag ansteht, kann man als Elternteil hiermit gut punkten.

An Zutaten werden folgende Sachen gebraucht:

1,2 Kilo bunte Spiralnudeln

3 Bund Schnittlauch

750 Gramm Mozzarella

400 Gramm dünne Salamischeiben

500 ML Schlagsahne

3 gehäufte TL gekörnte Gemüsebrühe

2 Dosen Pizzatomaten (je 400 Gramm)

500 Gramm TK-Erbsen

Salz

Pfeffer

Als erstes 4 Liter Wasser in einem großen Topf mit geschlossenem Deckel zum kochen bringen. Dann Salz dazu und die Nudeln nach Anleitung auf der Packung kochen. Die gekochten Nudeln aus dem Wasser nehmen und unter heißem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

Den Schnittlauch abgespült in Röllchen schneiden, den Mozzarella in einem Sieb abtropfen lassen und in ca. 1 mal 1 cm große Stücke schneiden. Die Salami in schmale, ca. 2 cm lange Streifen schneiden.

Die Sahne im Topf aufkochen lassen, die Gemüsebrühe unter rühren darin auflösen. Dann die Nudeln, die Tomaten, die gefrorenen Erbsen, 2/3 der Mozzarellawürfel, 2/3 der Schnittlauchröllchen und die Salami mit der Sahen vermengen.

Mit Salz und Pfeffer abwürzen.

Die Masse in eine große Auflaufform oder Fettfangschale geben, dann die restlichen Mozzarellawürfel darauf verteilen.

Die Form oder Fettfangschale in den Backofen schieben und etwa 20 Minuten bei 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze backen.

Vor dem Servieren mit den restlichen Schnittlauchröllchen dekorieren.

Guten Appetit

NudelgratinGemüseKäse

Hähnchenbrustfilet in Tomatensauce

Dieses Essen gab es die Tage bei uns zuhause, vom Zeitaufwand mit ca. 90 Minuten gesamt (45 Minuten Garzeit) relativ lang, aber es lohnt sich.

Nun zu den Zutaten:

12 Hähnchenbrustfilets zu je etwa 140 Gramm

Salz

Pfeffer

6 EL Pflanzenöl

10 Tomaten (je ca. 100 Gramm)

2 große Gemüsezwiebeln

2 Packungen TK-Kräuter der Provence

400 ML Gemüsebrühe oder -fond

600 ML Schlagsahne

60 Gramm Saucenbinder

Als erstes werden die Hähnchenbrustfilets unter kaltem Wasser abgespült und trockengetupft, dann mit Salz und Pfeffer gewürzt. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Filets portionsweise darin von beiden Seiten anbraten.

Nun die Filets nebeneinander in eine große Auflaufform oder Fettfangschale legen.

Die Tomaten waschen, abtropfen lassen, kreuzweise einschneiden und unter Zuhilfenahme von kochendem und kaltem Wasser enthäuten, die Stängelansätze und Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Gemüsezwiebeln abziehen und ebenfalls in Würfel schneiden.

Die Tomaten- und Zwiebelwürfel im in der Pfanne verbliebenen Bratenfett der Brustfilets andünsten, die Kräuter und die Brühe oder den Fond hinzugeben und etwas einkochen lassen. Nun die Sahne hinzugießen und mit dem Saucenbinder leicht binden. Dieses nun mit Salz und Pfeffer abwürzen und noch etwa 5 Minuten kochen lassen.

Nun die bereits in der Auflaufform oder Fettpfanne drapierten Hähnchenbrustfilets mit der Sauce übergießen und im Ofen ca. 45 Minuten garen.

Heißluft etwa 180°C und Ober-/Unterhitze etwa 200°C

Guten Appetit

HähnchenbrustTomatensauceFormHähnchenbrustTomatensauceTeller

Spinat-Nudel-Geflügel-Auflauf

Hallo,

nachdem Mik-Ina hier fragte, ob man den Grünkohl-Auflauf auch mit Spinat machen könne, hat sich meine Frau Gedanken gemacht, inwiefern man das Rezept umgestalten kann. Herausgekommen ist folgendes:

400 Gramm Spinat (frisch oder TK)

400 Gramm Geflügel (Hähnchen- oder Putenbrust)

250 Gramm Nudeln

1-2 Zwiebeln

200 Gramm Schmand

200 ml Sahne

1 TL gekörnte Brühe

100 Gramm geraspelten Gouda

Salz

Pfeffer

Als erstes den Spinat auftauen lassen und abtropfen lassen, sofern er denn gefroren ist. Dann die Nudel al dente kochen und das Geflügelfleisch in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne braten, damit es definitiv durch ist, wenn der Auflauf fertig ist.

Den Spinat in eine Auflaufform geben, das Geflügel und die Nudeln darüber verteilen. Zwiebeln hacken und drüberstreuen.

Schmand, Sahne, Salz, Pfeffer und die gekörnte Brühe verrühren und über den Auflauf gießen.

Den Käse aufstreuen und bei 200 Grad etwa 40 Minuten überbacken.

Guten Appetit

SpinatauflauffertigAuflaufportion

Grünkohl-Auflauf

Für mich als Grünkohl-Fan ist die jetzige Jahreszeit toll, da man wieder Grünkohl isst. Allerdings nicht nur klassisch mit Speck, Kassler, Kohlwurst, Mettenden oder Pinkel, sondern man kann ihn auch mal „anders“ essen, wie meine Frau und ich es heute getan haben.

Heute gab es einen Grünkohlauflauf

Meine Frau hat das Rezept von einer Bekannten bekommen, heute haben wir es ausprobiert.

An Zutaten braucht man folgendes:

450 Gramm Grünkohl (Glas oder TK)

4 Mett- oder Kohlwürste

500-600 Gramm Kartoffeln

1-2 Zwiebeln

200 Gramm Schmand

200 ml Sahne

1 TL gekörnte Brühe

100 Gramm geraspelten Gouda

Salz

Pfeffer

Den Grünkohl abgetropft in eine Auflaufform geben, die Wurst in nicht zu dicke Scheiben schneiden und drauflegen.

Kartoffeln grob raspeln und auf der Wurst verteilen. Zwiebeln hacken und über die Kartoffeln geben.

Schmand, Sahne, Salz, Pfeffer und die gekörnte Brühe verrühren und über den Auflauf gießen.

Den Käse aufstreuen und bei 200 Grad etwa 40 Minuten überbacken.

Guten Appetit

Anbei ein paar Fotos der einzelnen Stadien 😉

Gruenkohlauflaufvorbacken

Gruenkohlauflaufvorbacken

Gruenkohlauflaufnachbacken

Gruenkohlauflaufnachbacken

Gruenkohlauflaufportioniert

Gruenkohlauflaufportioniert

Pasta mit Spinat-Sahne-Sauce

Meine Frau hat eben ein super-leckeres Rezept gekocht, welches ich euch nicht vorenthalten will.

Folgende Zutaten werden gebraucht:

250 Gramm Spaghetti
400 Gramm Spinat
1 EL Olivenöl
eine Zwiebel
etwas Knoblauch nach Geschmack
100 Gramm Sahne
30 Gramm Schmand
1 TL Gemüsebrühe
Curry, Chilipulver zum abschmecken

Als erstes die Spaghetti al dente kochen.
Wer gefrorenen Spinat verwendet, möge ihn vorher in einem Sieb auftauen lassen und gut ausdrücken. Frischen Spinat nur kurz abspülen und trockenschütteln. Ölivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel schälen, halbieren, in Ringe schneiden und im Olivenöl andünsten. Knoblauch zerkleinern und hinzufügen, allerdings nur kurz anbraten, da er braun geworden nicht mehr schmeckt. Blattspinat hinzu, Deckel auflegen und ca. 10 Minuten auf mittlerer Temperatur dünsten.
Deckel abnehmen, Sahne und Schmand hinzufügen und leicht köcheln lassen.
Mit den Gewürzen und der Brühe abschmecken und die Spaghetti dazu reichen.
Anstatt der Gemüsebrühe kann man auch Fleischbrühe nehmen, nur so ist es ein vegetarisches Gericht.

Ich hoffe, es schmeckt euch, meine Frau und ich haben nix übrig gelassen. 🙂

Update vom 21.11.09:

Eben gab es wieder dieses Gericht, habe ein Foto mit dem Handy gemacht:

Pasta mit Spinat in Sahne-Sauce

Pasta mit Spinat in Sahne-Sauce

Filet in Curry

Zutaten:

1 kg Schweine- oder Putenfilet
4 Becher Sahne
2 Tüten Zwiebelsuppe
1 Dose Fruchtcocktail
2 Tüten Curry-Rahm-Sauce

Zubereitung:

Das Fleisch in kleine Scheiben oder Würfel schneiden und in eine passende Auflaufform legen. 2 Becher Sahne drübergießen und die Zwiebelsuppe drüberstreuen. Den Fruchtcocktail abtropfen lassen und drübergeben.
Die anderen 2 Becher Sahne werden mit der Curry-Rahm-Sauce vermischt und so lange geschlagen, bis eine cremige Masse entsteht, welche über die Zutaten in der Auflaufform verteilt wird.

Am besten 24 Stunden vor dem geplanten Verzehr vorbereiten.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 90 Minuten zugedeckt (Deckel oder Alufolie) garen.
20 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel oder die Folie entfernen.

Dieses reicht für 4-5 Personen.

Guten Appetit

Odenwälder Stampfkartoffeln

Für 2 bis 3 Personen:

500g halbfestkochende Kartoffeln
0,2l Sahne
Himalaya-Salz (geht auch mit normalem Salz, ist nur gesünder)
Pfeffer, Muskat, Prise Ingwerpulver, etwas Knoblauch, 2 Esslöffel Apfelsaft
Eine Karotte, etwas Lauch, beides in Julienne schneiden

Kartoffeln schälen und gar kochen.
Abkühlen lassen

Klein schneiden und mit der Sahne, dem Karotten-Lauch-Julienne und Gewürzen nach Geschmack in einen kleinen flachen Topf geben und alles kochen lassen, bis die Sahne eingedickt ist.
Vom Feuer nehmen und grob durchstampfen.

Mit glatter Petersilie garnieren.

Guten Appetit

Habe dieses Rezept von Olaf Nebig, einem Koch

Hamburger Senatoren-Pfanne

Für 4 Personen:
280g Kalbsfilet (4 Medallions a 70g), 280g Schweinefilet (4 Medallions a 70g), 280g Rinderfilet (4 Medallions a 70g), 2kg mittelgroße Kartoffeln, 100g Zwiebeln, 300g Pfifferlinge, 40g Butter, 20g Schalotten, 150ml Sahne, 300g frische, grüne Bohnen (ersatzweise tiefgefrorene), 1 kleines Bund Schnittlauch, 1 kleines Bund Blattpetersilie, Öl, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:
Pfifferlingsragout: Pfifferlinge putzen, gründlich waschen und anschließend gut abtropfen lassen. In einer Pfanne 20g Butter erhitzen, Pilze hinzufügen, salzen und zugedeckt ca. 10 min. garen. Die Pilze in ein Sieb geben, um den Sud (Pilzwasser) aufzufangen. Schallotten pellen, in kleine Würfel schneiden und mit Butter anschwitzen, Sahne und Pilzwasser dazugeben und die Flüssigkeit leicht einkochen lassen. Pfifferlinge beifügen, leicht pfeffern. Bei starker Hitze nochmals alles unter Schwenken kurz aufkochen lassen und geschnittenen Schnittlauch hinzufügen.

Lyoner Kartoffeln: Die Kartoffeln waschen, mit Wasser und etwas Salz aufsetzen und bißfest kochen. Nach der Garzeit Wasser abgießen, Kartoffeln abkühlen lassen und pellen. Die Kartoffeln in etwa 3 Millimeter starke Scheiben schneiden. Zwiebeln pellen und in Streifen schneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Kartoffelscheiben und Zwiebeln darin unter mehrmaligen Wenden knusprig braun werden lassen. Zwischendurch salzen und pfeffern. Vor dem Servieren mit Blattpetersilie bestreuen.

Bohnen: Frische Bohnen waschen, den Stielansatz und die Spitze abschneiden, Bohnen in kochendem Wasser ca. 8 bis 10 Minuten kochen. ¼ des Gemüsewassers sirupartig einkochen lassen, 20g Butter hinzufügen und die Bohnen darin vor dem Anrichten schwenken.

Medallions: Pfanne mit Öl stark erhitzen und die Medallions von allen Seiten kurz anbraten, salzen, pfeffern und im Ofen bei 200° ca. 10 Minuten weiterbraten.

Anrichten:
Pfifferlingsragout in die Mitte des Tellers anrichten und die Medallions auf das Ragout setzen. Die glacierten Bohnen und Lyoner Kartoffeln seperat in Schüsseln servieren

Guten Appetit

Habe dieses Rezept von einem Arbeitskollegen