Chilischoten zum testen – Klappe die erste

Ich wurde am 29.06. von einem Mitarbeiter der Internetagentur KM2 angeschrieben, ob ich nicht mir vorstellen könnte, einen Beitrag über Chilis zu schreiben, da die Mitarbeiter der Agentur und deren Partner seit Jahresbeginn Chilischoten der Sorte „Rotes Teufele“ züchten, welche zusätzlich auch als Bio-Saatgut deklariert ist.

Meine Antwort darauf war, dass ich das gerne machen würde, aber dass ich, wenn ich das Produkt selber verkosten könnte, der Bericht authentischer wäre, als Antwort darauf kam ein „klar, gerne, prima Idee“ und ein paar Tage später ein Luftpolsterumschlag mit 5 Schoten.

In diesem Beitrag wird beschrieben, unter welchen Hochsicherheitsvorrichtungen die scharfen Schoten geernten und versendet wurden, ich muss sagen, die Sicherheitsvorkehrungen sind berechtigt.

Ich habe zwar noch keine Schote verkocht, aber die kleinste im Selbstversuch gegessen, ich musste die Schärfe mit 5 Scheiben Sandwichtoast ausgleichen, trinken ist da in so einem Falle kontraproduktiv, da ja die Geschmacksknospen durch die Flüssigkeit erst geöffnet werden, schon heftig, wie scharf so kleine Schoten sein können. 🙂

Ich werde die Tage die restlichen Schoten verkochen und hier das Rezept veröffentlichen, bin gespannt, wie ergiebig die restlichen 4 Schoten sind, sprich, wie scharf das Gericht wird.

Erstmal danke an die Agentur, mir diese Schoten zur Verfügung zu stellen und auf ein weiterhin gutes Ping-Pong-Bloggen 🙂