Brownies

Hallo,

ich hatte eine Kollegin, die Freitags gerne mal einen Kuchen mitgebracht hatte, einmal war es ein brauner Schokokuchen, der optisch etwas „verunglückt“ war, aber sehr sehr lecker geschmeckt hat.
Da der Kuchen so lecker war, habe ich die Kollegin um das Rezept gebeten und nun vor ein paar Tagen auch erhalten.
Der „Kuchen“ waren Brownies, die sich nicht so schneiden ließen wie man es erwartete, daher etwas „verunglückt“.

Aber nun das Rezept:

Für 16 Brownies

225 g Bitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil),
225 g Butter,
2 P Vanillezucker,
180 g Zucker,
3 verquirlte Eier,
150 g gemahlene Mandeln,
100 g gehackte Walnüsse

Den Backofen auf 170°C vorheizen, Schokolade und Butter in einem Topf bei schwacher Hitze zerlassen.
Den Topf vom Herd nehmen, den Vanillezucker und den Zucker unter die Schokomischung rühren und die Masse etwas abkühlen lassen.
Eier, Mandeln und Walnüsse darunterschlagen und den Teig in eine quadratische Backform (24 x 24 cm) oder Aluschale füllen.
Anschließend den Teig 25-30 Min. backen, bis die Oberfläche fest, das Innere aber noch feucht ist.
Etwas abkühlen lassen, dann dreimal längs, dreimal quer in 16 Quadrate schneiden.

Absolut lecker, ich fand den Kuchen nicht verunglückt, das sagte die Kollegin.
Laßt es euch schmecken

Papageien-Kuchen

Zutaten:

300 g Margarine
300 g Zucker
300 g Mehl
5 Eier
1 Pck. Backpulver
200 g saure Sahne
1 Pck. Puddingpulver (rote Grütze)
1 Pck. Puddingpulver (Wackelpudding Waldmeister oder Himbeer)
1 Pck. Saucenpulver, Vanille
3 EL Kakaopulver

Zubereitung:
Aus Margarine, Zucker, Mehl, Eiern, Backpulver und saurer Sahne einen Rührteig herstellen. Den Teig in vier Teile aufteilen. Einen Teil mit der roten Grütze vermischen, den zweiten mit dem Wackelpudding, den dritten mit dem Vanillesoßenpulver und den vierten mit dem Kakao. Die vier Teile abwechseln neben- und übereinander in eine Springform geben.

Bei 220 bis 225 Grad 60 Min. backen.

Habe das Rezept von meiner Schwester, welche den Kuchen schon öfter gebacken hat.

Guten Appetit

Tarte au chocolate

Wir haben gerade Besuch, Kirstin hat zum Kaffee eine Tarte au chocolate mitgebracht, hier nun das Rezept:

Zutaten:
4 Eier
120 Gramm Butter
100 Gramm Mandeln
125 Gramm Schokolade (Zartbitter)
120 Gramm Zucker

Als erstes die Eier trennen und die Eiweiße sehr steif schlagen und kühlen. Danach die Butter schmelzen, möglichst nicht ganz flüssig werden lassen.
Schokolade schmelzen, die Eigelbe mit dem Zucker chaumig rühren, Mandeln hinzufügen.
Schokolade und Butter hinzufügen, Eischnee vorsichtig unterheben.
In einer gefetteten Form ca. 20-30 Minuten bei 180-200 °C (Umluft/Unter-, Oberhitze) backen, nach 15 Minuten kontrollieren.

Guten Appetit

Panna Cotta mit Himbeermus

Für die warme Jahreszeit empfiehlt es sich, bei den Nachspeisen auf etwas leichtere und luftigere Produkte zurückzugreifen. Wer also eine leichte, feine Nachspeise zubereiten möchte, der ist mit einer Panna Cotta mit Himbeermus sicherlich gut beraten.
Die Zubereitung ist relativ leicht und benötigt nicht viel Zeit.

Zutaten:

1/8 l Milch
ca. 70 g Zucker
eine Vanilleschote
2 Becher Obers/Schlagsahne
4 Blätter Gelatine

Um die Panna Cotta zuzubereiten, benötigt man etwa 1/8 l Milch, ca. 70 g Zucker, das Innere einer Vanilleschote, zwei Becher Obers und 4 Blätter Gelatine. Mit dieser Menge können ca. 10 Personen verköstigt werden.

Zunächst wird die Milch mit dem Zucker und dem Inneren der Vanilleschote aufgekocht. Anschließend wird Schlagobers hinzugegeben und das Ganze nochmals aufgekocht. Parallel wird die Gelatine in Wasser eingeweicht, ausgedrückt und danach mit ein wenig Wasser aufgelöst. Nun wird die aufgelöste Gelatine in das Obergemisch eingerührt und in 10 kleine Behälter eingegossen. Die Panna Cotta leicht stocken lassen und anschließend in den Kühlschrank geben. Damit die Panna Cotta mit etwas Farbigem verziert werden kann, werden nun Himbeeren mit etwas Zucker aufgekocht. Wer möchte, kann auch etwas Rum dazugeben und vielleicht noch einen Spritzer Zitronensaft. Sobald die Panna Cotta aus dem Kühlschrank genommen wird und auf die Teller gestürzt wird, gibt man anschließend die leckere Himbeersauce darüber und serviert das ganze Kunstwerk – vielleicht noch mit einem Minzeblatt verziert – seinen Gästen. Die Panna Cotta mit Himbeersauce ist nicht nur ein wahrer Hingucker, sondern auch ein reiner Gaumenschmaus.

Habe dieses Rezept von Feinkost-ABC.

Reblog this post [with Zemanta]

Sonntags-Quark-Brötchen

250 g Mehl mit
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz und
1 El Zucker vermischen
dann kommen
1 Ei und
250 g Quark dazu
alles gut verkneten
nach belieben können noch
65 g Rosinen dazu gegeben werden

6 Brötchen daraus formen, mit Eigelb bestreichen und das ganze bei ca. 175° (Mittelhitze) ca. 12-15 Minuten backen (bis sie goldbraun sind).

Habe das Rezept von dieser Bloggerin, vielen Dank, Henrike.

Dresdner Eierschecke

Zutaten für die Eierscheckenmasse:

375ml Milch
200g Zucker
100g Butter
5 Eier
1 Vanillepudding

Zutaten für die Quarkmasse:

750g Quark
200g Zucker
2 Eier
1 Vanillepudding

Zubereitung:

Aus 375ml Milch, 200g Zucker und 100g Butter einen Vanillepudding kochen. Pudding abkühlen lassen. Anschließend werden unter den Pudding 5 Eigelb untergerührt. Das Eiweiß wird steif geschlagen und ebenfalls unter die Puddingmasse gehoben.

Nun werden 750g Quark, 200g Zucker, 2 Eier und das Pulver von einem Vanillepudding miteinander verrührt. Die fertige Quarkmasse wird in eine gefettete Springform mit 28cm als Boden eingefüllt. Dann wird die Eierscheckenmasse darüber verteilt.

Den Kuchen bei Mittelhitze eine reichliche Stunde backen.

Habe dieses Rezept von der Webmasterin von Große Literatur.

Ich wünsche einen guten Appetit

Tiramisu ohne Alkohol

Für 4 Personen

Zutaten:
200 g Schlagsahne
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
100 g Zucker
1 Pck Vanillezucker
200 g Spekulatius
400 g gemischte tiefgefrorene Beeren
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Sahne schlagen, Mascarpone, Quark, Vanillezucker und den Zucker vermengen und die Schlagsahne unterheben.
Eine Kastenform für Aufläufe nehmen und mit 3 El der Creme bedecken, darüber werden Spekulatius gelegt und darüber die Beeren.
Dann wieder eine schicht Creme geben und mit Spekulatius bestreuen.
Das ganze 1 Nacht in den Kühlschrank.
Vor dem servieren noch etwas Puderzucker drüberstreuen und fertig

Habe das Rezept von einer Bekannten, ist mal ein Tiramisu ohne Alkohol, also ideal auch für Kinder

Zitronenkuchen

Zutaten:
350 g Butter
350 g Zucker
350 g Mehl
6 Eier; getrennt
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 2 Zitronen oder 1 Citroback

Guss
5 – 6 El. Zitronensaft
250 g Puderzucker (gesiebt)

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf die 6 Eiweiß, verrühren, dann die 6 Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Backblech einfetten und den Teig darauf verteilen.
Bei 200 Grad C im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen, Umluft 180 Grad.
Guss: Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und auf dem erkalteten Kuchen verteilen

/Update:

heute (01.08.2010)  hat meine Frau den Zitronenkuchen noch mal gebacken, da wir Besuch erwarten, dabei konnte ich ein paar Bilder machen.

Rohteig vorm Ofen

fertig gebacken

mit Guss