Herzhafte Muffins

ErstlingBevor ich zum Rezept komme, möchte ich mich beim Gastgeber bedanken, dass ich hier einen Beitrag veröffentlichen darf. Mein Name ist Katrin und kochen & backen gehören zu meinen Leidenschaften. Kommen wir nun zu meiner neuesten Entdeckung: herzhafte Muffins aus Blätterteig. Diese sind sehr einfach her zu stellen und mit den unterschiedlichsten Zutaten zu füllen. Ich habe drei Varianten ausprobiert. Das Rezept hat hier seinen Ursprung und ich bin, nachdem ich die Ergebnisse geteilt habe, zu weiteren Ideen der Füllung inspiriert worden. Kommen wir aber nun zu den Zutaten:

  • 6 Blätterteigscheiben
  • 200g saure Sahne
  • 3 Eier
  • Füllung

Zubereitung: Da die Blätterteigscheiben meist Maße von 18x10cm haben, diese einmal auf 9x10cm halbieren. Den Teig in die Muffinform bringen (dazu unten später mehr). Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Füllung in die leeren Muffins bringen. Eine Mischung aus saurer Sahne und den Eiern mixen und über die Füllung geben. Achtung, dass es nicht überläuft, (ich weiß, wovon ich schreibe) geht ziemlich schnell. Die Muffins auf ein Backblech stellen und in den vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen. Aus eigenen Tests geht hervor, dass einige der Muffins warm am Besten schmecken. Wer Angst hat, dass die Füllung zu feucht ist und eventuell den Boden durchweicht, einfach die ersten 5 Minuten das Backblech auf die unterste Schiene geben. Geht natürlich nur bei einem Ofen mit Ober-/Unterhitze. Die Füllung:

  • Zwiebel mit Speck – für diese Füllung drei große Zwiebeln in Würfel schneiden und mit 150g Speck zehn Minuten in der Pfanne andünsten. Dann in die Muffins geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat die EierSahneMischung würzen.
  • Gehackes mit Käse – 150g Gehacktes in einer Pfanne anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann hier gerne noch eine kleine Zwiebel mit anbraten. Mischung in die leeren Muffins geben, danach 3 Scheiben Käse auf das Gehacktes verteilen.
  • Tomaten mit Mozarella – 8 MiniRispentomaten halbieren, entkernen (ich habe sie einfach mit einem Löffel ausgeschabt) und dann in Würfel schneiden. Die Würfel  in die leeren Muffins geben. Zwei Mozarellakugeln gut abtropfen lassen, wenn nötig abtupfen. Erst in Scheiben, dann in Würfel schneiden und über die Tomaten verteilen. Gewürzt habe ich hier mit Balsamico Essig, Salz und Pfeffer. Wem das mit dem Essig zu sauer ist, kann gerne zu einer Prise Zucker/Süssli/Stevia greifen.

 Zwiebekuchenmuffins

Alle Füllungen haben bei mir für 12 Muffins gereicht, die man einfach aus 6 Blätterteigscheiben bekommt. Und nun zu dem Geheimnis  wie man die Blätterteigscheiben einfach in die Muffinformen bekommt. Das funktioniert sowohl mit meinen Silikonformen, als auch mit Papierformen. Dann kann man sie gern in ein Muffinblech geben. Und so geht es: Ramazottiglas oder ein anderes Glas besorgen, welches prima in die Muffinformen passt raussuchen. Das Glas umdrehen und den Blätterteig darauf ziehen, gleichmäßig verteilen. Dabei gut aufpassen, dass der Teig nicht reißt. Nun kommt die Muffinform darauf und umdrehen, das Glas aus dem Gebilde nehmen. Es wird dann ungefähr wie folgt aussehen.

Das war es auch schon, so einfach ist es, den Blätterteig in die Formen zu bekommen. Es ist auch sehr hilfreich, wenn man wirklich wartet, bis der Teig komplett aufgetaut ist, er lässt sich dann sehr viel besser verarbeiten. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken.